Glockenstuhl Reessum

Ein ganz außergewöhnliches Projekt war die Planung eines Glockenstuhls für den Friedhof der Gemeinde Reessum. Traditionell wurden Glockenstühle im ländlichen

Raum in Niedersachsen als mehrfach verstrebte Holzkonstruktionen errichtet.

Bei dieser Holzkonstruktion sind aufwendige und kräftige Verstrebungen erforderlich,

um die besonderen dynamischen Schwingungen aufzunehmen. Uns schwebte eine ganz andere sehr leichte Stahlkonstruktion vor, die auch in der Lage ist, die dynamischen Lasten der Glocke aufzunehmen. Wir entschieden uns für eine feuerverzinkte Stahlbügelkonstruktion in Kreuzform mit einer Stahlscheibe als Witterungsschutz.

Die Stahlbügel wurden als eingespannte Stützen in Köcherfundamenten errichtet.

Der Glockenstuhl hat eine Höhe von 6,00 m. Die Glocke wurde von der traditionsreichen Glockengießerei Rincker gefertigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Krampitz Architekten