Neubau einer 2-Feld-Sporthalle

Die Sporthalle auf dem Schulgrundstück des St. Viti Gymnasiums steht in direkter Nachbarschaft zu den angrenzenden Einfamilienhäusern. Die Gestaltung der Sporthalle und die Gliederung der Baumassen waren daher an diesem Standort von besonderer Bedeutung. Aus diesem Grunde bekam die Sporthalle bis zu einer Höhe von 4,00 m einen robusten Klinkersockel. Die eigentlich große Baumasse der aufragenden Sporthalle wurde mit einer transluzenten Profilit-Fassade versehen werden, die den Baukörper in besonderer Weise gliedert und ihm die Schwere nimmt. Die transluzente  Fassade hat die Eigenschaft, dass sie die Sporthalle auch bei strahlendem Sonnenschein mit blendfreiem Tageslicht versorgt. Wird die Sporthalle im Inneren jedoch mit Kunstlicht versehen, strahlt der Baukörper sehr dezent in der Dunkelheit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Krampitz Architekten